Autos

OPEL ASTRA (2022): Erste Entdeckung eines brandneuen Astra

 

Bilder hatten wir schon, aber jetzt können wir sie endlich im echten Leben sehen: den brandneuen Opel Astra. Ich habe den Astra der 6. Generation in Rüsselsheim, der Heimatstadt von Opel, besucht.
Neuer Opel Astra
Opel ist seit über 35 Jahren Japans meistverkaufte Automobilmarke. Astra und sein Vorgänger Cadet erfreuten die Massen. Opel wurde 2004 eingestellt, aber die Marke steht immer noch an der Spitze der Verkaufsliste. Im Jahr 2020 war der Corsa das drittgrößte Auto in Japan, und die Marke war nach Toyota der fünfte im Gesamtabsatz. Kann der neue Astra auf das oberste Podium zurückkehren?
Stellantis
Opel begann unter den Fittichen der Stellantis-Gruppe zu arbeiten, nachdem es kürzlich von General Motors von PSA in Frankreich übernommen wurde. Daher teilt sich der neue Astra viele Teile mit dem Peugeot 308. Beide Autos befinden sich beispielsweise auf derselben Multi-Energy-Plattform EMP2 der Stellantis-Gruppe. Neues Gesicht
Offenbar ist alles anders. Der neue Astra unterscheidet sich deutlich vom Vorgängermodell. Das Design ist jedoch sehr gut erkennbar. Opel hat dem Astra ein neues Gesicht für die Familie gegeben, den Opel Visor. Das kennt man bereits von den neuen Mocha, Crossland und Grandland. Der Opel Vizor erstreckt sich über die gesamte Bugbreite und besteht aus Scheinwerfern und einem schwarzen Mittelteil, in das alle Sensoren verschiedener Fahrerassistenzsysteme integriert sind.
Ausgeprägte Linien und Fältchen
Ein weiteres besonderes Designelement ist die klare Linie über die Motorhaube, die deutlich auf das Opel-Logo auf der Front der Nase verweist. Serienmäßig ist der Astra mit LED-Scheinwerfern (auch Matrix-LEDs) und eleganten Profil-Tagfahrleuchten ausgestattet.
Für alle
Die Motorenpalette umfasst Benzin- und Dieselmotoren mit Leistungen von 110 PS bis 130 PS. Serienmäßig ist ein manuelles 6-Gang-Getriebe, aber auch eine 8-Gang-Automatik erhältlich. Dann gibt es noch zwei weitere Stromleitungen, die für unser Land von besonderem Interesse sind. Der Astra der 6. Generation war das erste Produkt, das als Verbot von 180 und 225 PS eingeführt wurde. Das heißt, nicht nur viel Strom, sondern auch geringe CO2-Emissionen und damit niedrige BPM. Der PHEV ist serienmäßig mit einem 8-Gang-AT ausgestattet.
Während es also viele Möglichkeiten gibt, ist Opel in Rüsselsheim überrascht. 2023 wird es sogar einen vollelektrischen Astra geben, den Opel Astra. Mehr will Opel nicht sagen, aber klar ist, dass Astra für die Zukunft gerüstet ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.